Archiv für die Kategorie ‘Broadway’

Das nächste große Ding!

Veröffentlicht: Januar 19, 2017 in Broadway, Musical, Neues, VBW

Willkommen 2017! Willkommen, Jahr der großen, neuen und hoffentlich atemberaubenden Musicalproduktionen.

Los geht es ja bereits im Jänner mit DON CAMILLO & PEPPONE, mehr aber sehnt man sich dann schon den Herbst herbei, feiern doch die Vampire ihr zwanzigjähriges Jubiläum. Vielleicht lässt man sich aufgrund des besonderen Anlasses ein paar Gustostückerln einfallen und verzichtet in der ein oder anderen Szene auf Graf Krolocks Hemd.

Noch mehr Spannung bietet die Premiere von Reinhard Fendrichs „I AM FROM AUSTRIA„! Auch wenn das Buch erneut vom wohl einfältigsten Geschichtenschreiber der Musicalwelt kommt und die Handlung wohl erneut die Seichtheit des Neusiedlersees unterbieten könnte, die Songs von Fendrich besitzen viel Tiefgang, viel Botschaft und auch eine Menge Herz. Mit den passenden Stimmen könnte I AM FROM AUSTRIA tatsächlich das nächste große Ding werden. Könnte!
Derzeit läuft im Raimundtheater noch der Klamauk SCHIKANEDER, welcher, zum Unmut derer die sich bereits Karten für die ursprünglich geplante Deniere gekauft hatten, nun doch etwas früher seinen Abschied feiern wird!
Anscheinend wird für die Vorbereitungen und Umbauten zu I AM FROM AUSTRIA dermaßen viel Zeit benötigt, dass sich der umtriebige Schikaneder früher als geplant schleichen muss. Ob jetzt ein paar Tage länger oder weniger lang groß geträumt wird ist eigentlich auch schon egal, verständlicherweise aber ärgerlich, wenn man bereits seine Reise inkl. Flug und Hotel gebucht hat. Aber es hat sich eben ausgeträumt. Ob die Musicalkomödie anderorts auf die Bühne gebracht werden wird, angeblich soll ja der GREAT WHITE WAY Interesse daran haben, wird sich zeigen.

Es wäre an der Zeit, endlich einmal wieder die Hütte voll zu kriegen. Die Nachfrage hält sich bei dem bisher Gezeigten, freundlich ausgedrückt, ja eher in Grenzen. Vielleicht müsste man dem Herrn Intendanten einfach mal verbieten oberflächliche Geschichten zu verfassen und jemand anderen mit mehr Erfahrung und Talent damit beauftragen  eine fesselnde Story zu schreiben. Gepaart mich packenden Melodien und vorgetragen von großartigen Stimmen – na man wird ja wohl noch ein bisschen groß träumen dürfen!

Bei den Vampiren kann man eigentlich wenig falsch machen, die werden die Massen schon anlocken und I AM FROM AUSTRIA muss ja was werden! The next big thing oder doch wieder nur Ringelpiez mit anfassen? Spannend, spannend, spannend!

Bring on 2017!

Advertisements

The Great White Way

Veröffentlicht: März 14, 2014 in Broadway, Neues, Skuriles

New York ist eine Reise wert. Nebst üblichen touristischen Hotspots, etwa dem Empire State Building, dem Central Park oder Lady Liberty, ist es der Broadway, der mit seiner magischen Anziehung Scharen von Touristen in die Stadt lockt. Aber nicht nur Touristen, auch Theatermacher, Künstler und jene die den großen Sprung schaffen wollen, treiben in der Stadt die niemals schläft ihr Unwesen. New York ist eine Stadt in der alles möglich zu sein scheint. Da trifft man etwa Sarah Jessica Parker beim Shoppen, stößt nach einer Preview von Les Misérables mit Cameron Mackintosh zusammen oder unterhält sich nach der Opening Night von Sweeney Todd (mit u.a. Oscar Preisträgerin Emma Thompson als Mrs. Lovett) mit Neil Patrick Harris über Sondheims Werke. Alltag in New York, wie es scheint.

Ebenfalls Alltag, IF/THEN Hauptdarstellerin Adele Dazeem als Nachbarin zu haben, etwas an das man sich rasch gewöhnt. Der Broadway ist eben anders, ein besonderer Glanz umgibt das Theatre District wenn es Abend wird und all die Leuchtreklamen ihre Wirkung entfalten. Speziell wird es dann, wenn etwa Sir Cameron Mackintosh beginnt über seine Pläne zu plaudern und davon erzählt, dass er jetzt Mary Poppins in Wien machen wird, aber eigentlich viel lieber die neue Version von Les Misérables, welche alsbald ihre Broadway Premiere feiern wird, nach Wien bringen möchte. Im gleichen Atemzug fordert er auf: „Erzähl allen, dass ich die Show machen will, sie sollen dem Theater schreiben, dass das Publikum Les Miz haben will und dann wird das was.“ Sir Camerons Wort in Gottes Ohr, doch weiß der gesellige Producer wohl nicht, dass in Wien die Mühlen nur so mahlen wie das dynamische Duo Drozda/Struppeck es will.
Vielleicht sollte man mit Sir Cameron nochmals bei einer Tasse Tee darüber plaudern.

Um über die Geschehnisse in der Welt des Musicals zu plaudern, habe ich mir einen speziellen Gesprächspartner gesucht. Michael Riedel, Kolumnist der New York Post, hat zwischen einer Aufzeichnung fürs Radio und dem Abgabetermin seiner Kolumne Zeit gefunden, sich mit mir zu treffen. Riedel ist nicht nur der am wahrscheinlich meisten gefürchtetste Kritiker am Broadway, er ist auch mit einer Vielzahl an Details bezüglich der REBECCA am Broadway Geschichte vertraut und ebenfalls sehr an den Vorgängen in Europa und vor allem in Wien interessiert.  Mehr dazu wird es alsbald zu lesen geben, jetzt heißt es erstmal Koffer auspacken, das Erlebte verarbeiten und Vorbereitungen für die anstehende Gala Premiere (welch unnütze Bezeichnung) in Wien zu treffen.